Pädagogischer Mehrwert? Digitale Medien in Schule und Unterricht

Für die Bundesregierung sind die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) der Innovationsmotor Nr. 1. Und auch die NRW-Landesregierung setzt mit NRW 4.0 auf Innovation durch digitalen Wandel.

Auch im schulischen Kontext scheinen digitale Medien bisher noch nicht geahnte Möglichkeiten zu bieten. Die jüngste Pisa-Auswertung zur Computernutzung in Schulen zeigt allerdings auch: Computer machen den Unterricht nicht automatisch besser.

Didaktische Potenziale und pädagogische Erfordernisse digitaler Medien stehen daher im Fokus der Münsterschen Gespräche zur Pädagogik (MGP) am 15. und 16. März 2016. Getreu ihrem Motto "Wissenschaft und Schule im Dialog" werden neben wissenschaftlichen Referaten innovative Projekte aus der schulischen Praxis in Arbeitskreisen vorgestellt und diskutiert.

  • Digitale Medien als Beitrag zur Schulentwicklung

    Wie technische Infrastruktur und Lernmanagementsysteme die Lernkultur einer Schule verbessern können ...

    mehr

    Digitale Medien als pädago-gische Herausforderung

    Konzepte zur Stärkung verantwortungsvoller Mediennutzung durch Zusammenarbeit mit Eltern und Schülern ...

    mehr

  • Digitale Medien als Beitrag zur Unterrichtsentwicklung

    Beispiele für Lernprozessgestaltung, systematisches Feedback und Steigerung von Medienkompetenz im Fachunterricht ...

    mehr

    Anmeldung für die Tagung und Arbeitskreise

    Auf dieser Seite bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, sich für die Tagung vom 15. bis 16. März 2016 anzumelden.

    mehr

Kontakt

Bischöfliches Generalvikariat
Hauptabteilung Schule und Erziehung
Fachstelle Schulbegleitung
Dr. Stephan Chmielus
Kardinal-von-Galen-Ring 55
48149 Münster
Telefon: 0251 495-6007
Telefax: 0251 495-6075
mgp@bistum-muenster.de

Download

Anmeldung

Kooperationspartner

Logo Bistum Münster