37. Münstersches Gespräch zur Pädagogik am 23./24. März 2020

Erziehung am Ende?
Wie Schulen mit herausforderndem Verhalten umgehen können

Vielleicht erschien auch hierzulande die im letzten Sommer in Österreich diskutierte Idee, für schwierige Schüler „Time-out-Klassen“ und „Cool-Down-Räume“ einzurichten, verlockend. Schulministerin Yvonne Gebauer kommentierte sie allerdings folgendermaßen „Probleme lassen sich nicht einfach wegsperren, sondern sollten gelöst werden. Schulen sind Orte des Miteinanders, der Pädagogik, des Erziehens und des Lernens und kein Ort der Bestrafung.“ (WN 12.06.19)

Was aber, wenn sich das pädagogische Miteinander nur noch als Fiktion erweist? Kulturelle Pluralisierung und die damit einhergehende Unterschiedlichkeit von Lebensstilen wirken sich auch auf Schule aus. Ein normativer Konsens über Wertvorstellungen und Verhaltensanforderungen an junge Menschen kann zwischen Schule und Elternhäusern, oft aber auch unter den Lehrer/innen längst nicht mehr als selbstverständlich vorausgesetzt werden. Wie kann unter solchen Bedingungen Erziehung in der Schule gelingen?

Die Münsterschen Gespräche zur Pädagogik am 23. und 24. März 2020 wollen Möglichkeiten und Grenzen dafür ausloten. Neben wissenschaftlichen Referaten werden aktuelle Ansätze aus der Praxis vorgestellt und diskutiert.

 

Arbeitskreisangebote:

Im Fokus: Schülerinnen und Schüler

  • AK 1 „Schwierige Schüler/innen“
    Zum Umgang mit Verhaltensauffälligkeit
    Katja Liever, Institut für Lehrerfortbildung, Essen'
               
  • AK 2 Ich hab‘ doch gar nichts gemacht!
    Hilfen zum Umgang mit herausforderndem Verhalten
    Mobiles Team Münster:
    Antje Becker, Schulpsychologische Beratungsstelle
    Sabine Eiken, Fachstelle Jugendhilfe in der Primarstufe
    Ralf Langer, Inklusionsfachberatung (Grundschule)

Im Fokus: Eltern

Im Fokus: Lehrerinnen und Lehrer

  • AK 5 Klassen erfolgreich führen
    Einsatzmöglichkeiten des Linzer Diagnosebogens
    (ldk.aau.at unter der angegebenen Webadresse finden Sie den Bogen. Wenn Sie mögen, bringen Sie ihn ausgefüllt mit in den Arbeitskreis)
    Prof. Dr. Johannes Mayr, Universität Klagenfurt
              
  • AK 6 Schulmediatoren/innen und Konfliktlotsen/innen
    Ein Konzept zur Pflege der Konfliktkultur an evangelischen Schulen
    Gabriele Naß-Schrenk, Evangelische Schulstiftung in der EKBO

 

Downloads:

Anmeldung

Für die Tagung mit dem Arbeitskreis-Wunsch können Sie sich hier anmelden:
Wunsch unter Angabe der AK Nummer bitte auf der Anmeldekarte vermerken! 

Kontakt

Bischöfliches Generalvikariat
Hauptabteilung Schule und Erziehung
Fachstelle Schulbegleitung
Dr. Stephan Chmielus
Kardinal-von-Galen-Ring 55
48149 Münster
Telefon: 0251 495-6007
Telefax: 0251 495-6075
mgp@bistum-muenster.de

Download

Kooperationspartner

Logo Bistum Münster